Selbstständig machen?
Zettelwirtschaft hilft beim Businessplan für Kredit und Darlehen

Er ist das Herzstück jeder Gründung: Wer sich selbstständig machen will, kommt um einen aussagekräftigen Businessplan nicht herum. Ihn braucht man nicht nur für die Finanzierung über Kapitalgeber wie Banken und Investoren, sondern auch für künftige Lieferanten oder Mitarbeiter. Und er hilft Ihnen als Startup-Gründer dabei, Ihr Konzept klar zu definieren und auf sichere Beine zu stellen.

Keine Sorge, wenn das Thema Businessplan für Sie noch ein Buch mit sieben Siegeln darstellt: Die Zettelwirtschaft unterstützt Sie gerne beim Verwirklichen Ihrer Geschäftsidee. Kontaktieren Sie uns einfach.

Ein solider Plan für Ihr Startup

Ob Sie sich als Freiberufler selbstständig machen, ein Kleinunternehmen gründen oder eine große Firma aufziehen wollen: Der nötige Businessplan umfasst eine Vielzahl an Elementen. Neben der Idee und den Besonderheiten Ihrer Leistung finden sich hier eine Analyse des Marktes mit Käufergruppe und Konkurrenz, eine Definition der wirtschaftlichen Ziele Ihres Startups und Ihre Marketingstrategie. Dazu beschreiben Sie die Chancen und Risiken Ihres Geschäftsmodells, die rechtliche Grundstruktur und Organisationsform Ihres Startups und legen einen ausführlichen Finanzierungsplan mit Liquiditätsvorschau vor.

Mit dem Businessplan ein Darlehen beantragen

Anders formuliert: Im Businessplan fixieren Sie Ihr komplettes Gründungsvorhaben und was Schritt für Schritt in den nächsten drei Jahren zu tun ist, damit dieses gelingt. Somit hilft das Dokument Ihnen, beim Aufbau Ihres Startups strukturiert vorzugehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Außerdem dient es Banken, Investoren und Anlegern als Bewertungsgrundlage, wenn Sie einen Kredit beantragen oder Kapital einwerben wollen. Anhand Ihrer Unterlagen wollen sie sich davon überzeugen, dass das Vorhaben auf einem soliden Fundament steht und sich die Investition in Sie lohnt. Ein präziser, gut durchdachter Geschäftsplan ist deshalb – nach einer guten Idee – der zweite wichtige Schritt auf dem Weg zum Erfolg.

Beim Erstellen des Businessplans ist kaufmännisches Know-how gefragt

Ein überzeugender Businessplan verlangt Hintergrundwissen aus vielen unterschiedlichen Gebieten, von Marketing über Betriebswirtschaftslehre bis hin zu rechtlichen Aspekten. Dass sich viele Gründer vor allem bei den kaufmännischen Punkten schwer tun, zeigt eine Erhebung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags. Laut dem DIHK-Report 2016 haben etwa 40 Prozent der Beratenen zu wenig Know-how für die Preiskalkulation, die Kostenrechnung und andere betriebswirtschaftliche Themen, 37 Prozent haben die Finanzierung ihres Startups nicht ausreichend bedacht.

Das muss Ihnen nicht so gehen! Die Zettelwirtschaft hilft künftigen Kleinunternehmern, Selbstständigen und Freiberuflern beim Erstellen ihres Businessplans. Sie werden sowohl bei der Finanzplanung unterstützt als auch bei der Beantragung von Darlehen, Gründungszuschüssen und Fördermitteln. So steht Ihre Geschäftsidee auf einem soliden Fundament.




Meine Dienstleistungen im Bereich der Buchhaltung umfassen ausschließlich das Buchen der laufenden Geschäftsvorfälle, die laufende Lohnabrechnung
und das Fertigen der Lohnsteueranmeldung.